Seite wählen

Kein Kratzbaum von der Stange: Unser Weg zum Naturkratzbaum

We proudly present: unser Naturkratzbaum! Selbst entworfen (und selbst anfertigen lassen) 😉

Endlich haben wir nämlich unser monströses Aquarium samt Kommode verkauft (nachdem sich die Fischis gegenseitig angeknabbert hatten, bis keiner mehr übrig war). Der entstandene kahle Fleck an der Wohnzimmerwand sollte jedenfalls nicht kahl bleiben. Und woran denkt man als Katzeneltern zuerst? An seine Fellbabys natürlich. Uns war schnell klar: ein Kratzbaum soll der freigewordenen Fläche neues Leben einhauchen. Aber bitte kein 08/15-Klappergestell

Kratzbaum oder Naturkratzbaum?

…das ist hier die Frage.

Neben unserem Aquarium vegetiert seit Jahren eine stinknormale, graue Kratztonne vor sich her. Die ist zugegeben weder Hingucker noch großes Spieleparadies, und wird vor allem von Choco als Rückzugsort genutzt (Katzengeschwister können nämlich manchmal ziemlich nerven). Höchste Eisenbahn also, unseren heimischen Katzenspielplatz zu vergrößern.

Ob der „Natur pur“ schreien soll oder nicht, ist Geschmackssache. Was passt zu dir? Was zu deinen Katzen? Wir für unseren Teil stehen total auf Massivholzmöbel. Es können sich gar nicht genug Baumstämme und Details aus Rinde zwischen all den erdigen Tönen unseres Wohnzimmers verästeln! Und dazu soll jetzt endlich auch die Katzenausstattung passen.

Mein Freund Adrian ist (vorsichtig ausgedrückt) wenig enthusiastisch an die Sache rangegangen. „Kratzbäume halten eh nur ein Jahr“. Dünne Platten, brüchiges Holz, billige Stoffe… Schlechte Erfahrungen haben ihn, naja, ich sag mal mürrisch gestimmt.

Also Geld ausgeben für etwas, das mittelmäßig aussieht und von vier Pfoten in null Komma nichts in alle Einzelteile zerlegt wird? Damit wollte ich mich nicht zufriedengeben. Bei uns Zuhause bin ich Fräulein von und zu Recherche – egal ob für Katzenkram, Urlaubstrips… oder eben Möbel. Nach meiner Suche im Netz war schnell klar: ein Naturkratzbaum soll’s werden. Ich korrigiere – ein Naturkratzbaum muss es werden! Und auch Adrians heruntergeklappte Kinnlade wollte partout nicht mehr zugehen. Natürlich. Qualitativ. Individuell. Genau was wir gesucht hatten.

Für uns gabs nach diesem Entschluss noch einen Himalaya an Naturkratzbaum-Anbietern zu durchforsten. Kaum zu glauben, mit was für einer riesigen Auswahl das World Wide Web uns Katzeneltern überrollt! Jetzt gings also um Nuancen…

Katzenausstattung: Darauf legen wir Wert

1. Qualität und Optik

Für Adrian müssen Einrichtungsgegenstände in erster Linie hochwertig sein. Und du kannst es dir vielleicht schon denken: die Optik ist mir auch nicht ganz egal. Wenn ich sie schon jeden Tag in meiner Wohnung sehe, sollen die Katzenmöbel ruhig eine Augenweide sein!

Weder soll ein Kratzbaum nach ein paar Tagen wie ein Nadelwald knacken noch nach sechs Monaten wie nach einer Waldrodung aussehen.

2. Der Preis

Was sollen wir lange drumherum reden, auch Geld spielt bei der Katzenausstattung eine große Rolle. Und eins war mir von vornherein klar: Bei der Qualität sind Naturkratzbäume sicher kein Schnäppchen.

Was mir beim ersten Blick auf den Preis aber für Zahlen um die Ohren geflogen sind… holla die Waldfee, da ist auch mir die Kinnlade tiefergerutscht – wenn auch aus einem anderen Grund als Adrian vorhin. Denn bei so manch einem Kratzbaumprofi geht der Spaß erst im vierstelligen Bereich los. Ja, vor dem Komma! Der sprengte das Budget miiiiinimal, das wir uns für neue Katzenmöbel ausgemalt hatten. Immerhin bekäme man dafür schon einen Kleinwagen…

Je länger ich den ersten Schockmoment hab sacken lassen (und das muss man bei so einer Anschaffung allemal), desto mehr leuchteten mir die ehrlicherweise fairen Preise ein. Nicht zuletzt kommen die eben durch die Berge an Arbeit zustande, die in jedem Einzelstück steckt. Hochwertige Rohstoffe, wochenlanges Werkeln, dabei handwerkliches und kreatives Know-How sowie eine Prise Talent – und schließlich ist da dieses florierende Endprodukt, das in dieser Form kein anderer besitzt und von dem man (und Katze) lange etwas hat.

Also was sollten wir machen… Wir hatten uns unwiderruflich in diese schrecklich natürlichen Kratzbäume mit ihren wie aus dem Ei gepellten Stämmen verknallt. Gerade jetzt wollten wir keine Abzüge in der Qualität mehr machen und trotzdem im mittleren dreistelligen Bereich bleiben.

Deshalb hieß es für mich als Fräulein Recherche: weiterrecherchieren! Was folgte waren viele, viele Webseiten über Olivenholzkratzbäume und Co. Ebenso wunderschöne Werke, aber nochmal eine Schippe preisintensiver und sowieso zu prunkvoll für unser rustikal-modernes Wohnzimmer. Andere Kratzbäume schossen sich mit ihrem ulkig herunterbaumelnden Zottelfell selbst ins Aus (bitte, bitte lass es Kunstfell gewesen sein). Somit wieder nicht das Richtige für uns…

Und dann – Tatsache – habe ich sie (mittlerweile mit Augenringen, die fast schon unser Laminat küssten) gefunden: die auf jeden unserer (zugegeben anspruchsvollen) Wünsche passende Antwort!

Und die heißt Schnurrwerk. Preis-Leistung? Hat meinem prüfenden Recherchier-Tunnelblick schon vom ersten Durchscrollen an standgehalten. Hier landeten wir sogar weit unter dem vierstelligen Schockmoment vom Anfang unserer Recherche. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Da das nur die erste aller guten Nachrichten ist, stelle ich euch einander am besten richtig vor. LeserIn – Schnurrwerk. Schnurrwerk – LeserIn. Prima, dann wisst ihr ja jetzt, mit wem ihr es die nächsten Zeilen über zu tun habt und ich kann dich mit auf unseren Weg zum one and only Einzelstück-Kratzbaum nehmen!

Angebot
FELIWAY® Classic Start-Set | Entspannung für Katzen | Verdampfer für Steckdose & Flakon 48ml, 1 Stück (1er Pack)
  • Einzigartiges Produkt zur Entspannung von Katzen - von Tierärzten entwickelt und empfohlen
  • Reduziert Kratzen, Harnmarkieren und Verstecken wissenschaftlich belegt

Schnurren, Schnurrender, Schnurrwerk

{

„Ich finde es in der heutigen Zeit wichtig, die alten Werte zu bewahren. Individualität, Qualität, Wertigkeit und der bewusste Umgang mit Ressourcen.“ – Philipp vom Schnurrwerk

Schon 2020 hatte ich es in mein Katzenmama-Auge gefasst: das Schnurrwerk. Da wir zu der Zeit noch nicht den nötigen Platz hatten, ist seine Website doch tatsächlich in den unendlichen Weiten meiner Lesezeichenleiste in Vergessenheit geraten. Aber als das Thema Kratzbaum wieder hochkam, kam mit ihm (wenn auch etwas zeitverzögert) meine Erinnerung wieder. Und die hat mich nicht getäuscht:

Hinter ausnahmslos jeden der uns so wichtigen Punkte – inklusive Budget – können wir hier einen Haken nach dem anderen setzen (dazu gleich mehr). On top bekommen wir, was wir insgeheim gehofft hatten: einen veganen Kratzbaum, bei dessen Herstellung unsere Umwelt mit Respekt behandelt wird. Viele Materialien stammen nämlich aus der Region oder werden wiederverwertet, die Stämme größtenteils von Sturmschäden und der Rest aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Von wegen also nachhaltig leben würde mit Katzen nicht klappen!

Wenn du das schon cool findest, lass mich dir in meinem Beitrag doch gleich noch zeigen, wie’s mit der nachhaltigen Katzenhaltung auch bei dir Zuhause easy klappt – vom ökologischen Pfotenabdruck bis zu vegetarischer Ernährung.

Wenn du jetzt noch nicht aus dem Häuschen bist, kann dich nur noch eins aus den Socken hauen: Beispiele. Echte Schnurrwerke, von echten Katzeneltern geordert, von echten Schnurrern getestet. Sieh selbst.

So, jetzt kennst du das Schnurrwerk. Aber wer zaubert denn eigentlich die Unikate in die Katzenwohnzimmer Deutschlands? Darf ich vorstellen:

Der erste Kontakt

Bei ihm bekommst du „keinen Baum von der Stange“, wie er seine Arbeit selber am passendsten beschreibt. Wir dürfen vorstellen: Philipp, die Kratzbaum-Koryphäe unseres Vertrauens. Und ja, dieser Mann packt wirklich an – und zwar bei jedem der Kratzbäume. Seine Familie mit Frau Sarah darf dabei nicht fehlen.

Philipp, Gründer sowie rechte und linke Hand vom Schnurrwerk, hat uns so rasch auf unsere neugierige Kratzbaum-Anfrage geantwortet und Yumis, Chocos und Rikus Wünsche ganz individuell in unseren Kratzbaum einfließen lassen. Das Ergebnis spricht für sich!

Klar, dass die Umsetzung da nicht von heute auf morgen passiert. Das hat er uns konkret kommuniziert, und wir waren verrückt genug, neun Monate auf unseren Kratzbaum zu warten! Als seine Mail kam haben Adrian und ich uns denselben Blick zugeworfen: „Das ist es uns wert“.

Dafür wurden wir im April nun belohnt mit Stabilität, Qualität, Optik und drei ausgeglichenen Katzen. Und ich bin so glücklich, dass wir das gemacht haben…

In the making: 100% Unikat, 0% von der Stange

Beim Schnurrwerk bist du der Designer. Keine Panik, dafür musst du weder Handwerkerhände noch Innendesigner-Augen mitbringen. Das übernimmt ja Philipp für dich. Alles was du tun musst: dir entweder einen fertigen Kratzbaum aussuchen – oder ihn nach deiner Vorstellung maßschneidern.

Wichtig hierfür sind als Grundlage, na klar – die Bedürfnisse deiner Katzen, genauso wie all deine aufkeimenden Wünsche. Sind deine Vierbeiner vielleicht schon etwas älter oder haben ein Handicap? Dann ist vielleicht ein niedrigerer Kratzbaum was für sie.

Du hast die Wahl:

Indoor/ Outdoor
Maße
Holzstärke (Robinie)
Verzweigungen
Form der Bodenplatte
Farbe
Features: Körbchen, Kisten, Hängematten, Spielkordeln, Topf für Katzengras
Kisten-/ Körbchenanzahl, -form und -farbe
Kissenfarbe (Kunstfell)

So oder so ist jeder Naturkratzbaum ein Unikat, die Materialien natürlich und zeitlos. Aber weißt du was? Bilder sagen mehr als tausend Worte: 

 

Ein Kratzbaum ganz nach unserem Geschmack

Kratzbaum

Klar, jeden Stamm gibts nur einmal – aber durch den ganzen Schriftwechsel und all die Fotos der fertigen Kunst-, ähm, Schnurrwerke haben wir unser Kratzbaum-Schicksal ruhigen Gewissens in Philipps handwerklich sehr begabte Hände gelegt.

Außerdem hatten wir vorab genug mitzureden. Ich liebe ja Details:

Die Spielkordel haben wir uns gespart. Unsere drei Fellnasen haben die bisher nämlich an jedem einzelnen Spielzeug ignoriert.

Dafür wollte ich schon immer – wirklich immer – so eine lässige Hängematte für Katzen haben. Die auch unseren Riku (6 kg, Spitzname Speck-Bert) aushält. Und voilà: Philipp hat uns so einen coolen Kaffeebeutel zur Katzen-Hängematte umfunktioniert. Mein persönliches i-Tüpfelchen auf dem rustikalen Charme unseres Wohnzimmers.

Um unsere Vision nicht in ellenlangen Beschreibungen zu verzetteln, habe ich einfach einen Screenshot von dem Modell auf Philipps Website gemacht, das mir nicht mehr aus dem Kopf ging. Darauf habe ich dann den digitalen Pinsel geschwungen: ein Ast weniger hier, eine weitere Hängematte da. Zugegeben, es ist kein klassisches da Vinci geworden. Aber Philipp konnte auch mit meiner abstrakten Zeichnung was anfangen und hat all unsere Wünsche verbaut.

Wenn wir das können, kannst du das auch. Also ran ans Werk! Du kennst deine Katzen und ihre Vorlieben (und Macken) ja am allerbesten. Und nicht zu vergessen: deinen Geschmack.

Welches Gewicht hält so ein Kratzbaum aus?

Laut Philipp, der seine Bäume ja in- und auswendig kennt, halten sie auch besonders große Schwergewichte aus.

Das können wir für unsere drei Schnurrer genau so unterschreiben. Dass die Mädels mit ihren 3 Kilogramm kein Problem haben, war mir klar. Aber sogar bei den Sprungversuchen unseres 6-Kilo-Katers steht der Baum wie eine Eins.

Wie kommt der Naturkratzbaum bei unseren Besuchern an?

Bei uns schmückt kein Monet die Wand, sondern eben ein Kratzbaum. Sobald Freunde und Familie in den letzten Wochen auch nur einen Schritt in unser Wohnzimmer gesetzt haben, wurde sich direkt mit staunenden Augen erkundigt, wo wir diesen Schatz denn her haben. Ein richtiges Kunstwerk eben!

Die größten Groupies bleiben allerdings Adrian und ich. Wir kommen einfach nicht drüber hinweg, wie grandios das Konzept Naturkratzbaum ist. Und Adrian hat seine Einstellung gegenüber Kratzbäumen schlussendlich doch geändert: Mensch, die können ja doch stabil sein!

Für uns ist unser neues Einzelstück alles, was das Katzeneltern-Herz begehrt. Nach unseren drei Fellnasen natürlich. Ihre Meinung verraten sie euch am besten selbst:

Was das Katzenherz begehrt

*Schnief* *schnief* Erstmal eine Nase nehmen. Nach dem ersten Beschnuppern ging an Tag 1 direkt die Erkundungstour los. Heraus kam eine innige Liebe zwischen unseren drei Schnurrern und ihrer Spiel- und Schlafoase der Extraklasse.

Turnen, toben, träumen – und wieder von vorn! Der Baum schreit auch förmlich danach:

Naturkratzbaum

Yumi

beim Turnen

Katze auf Kratzbaum

Choco

beim Träumen

Kratzbaum RIku

Riku

beim Toben

Was kostet der Spaß konkret?

Wer es vorher noch nicht wusste, dem ist spätestens nach all meinen Liebeserklärungen von weiter oben klar, dass ein Naturkratzbaum kein 08/15-Klappergestell ist. Neben Stunden voll kreativer Ideenblitze und Schweiß steckt auch Liebe zum Detail (und zu Vierbeinern) drin.

Aber jetzt Tacheles. Beim Schnurrwerk kriegst du einen Kratzstamm im Moment schon ab €65.00 und einen Kratzbaum ab €185.00 (Stand 05/2022). Und selbst der allergrößte Kratzbaum (quasi all inclusive) gehört für einen noch lange dreistelligen Betrag dir. Plus Spedition. Für diese Qualität? Einzigartig.

Zwischen den beiden Zahlen liegen natürlich noch etliche ganz unterschiedliche Modelle. Da ist für jede Katze – und jede Wohnung – was dabei.

Höher, breiter, flauschiger geht natürlich immer. Deshalb gilt für deine Vorstellungen quasi „The sky is the limit“.

Mit angeknacksten Platten und runtergewirtschaftetem Kunstfell ärgern wir uns nicht mehr rum. In einen Naturkratzbaum investierst du einmal – und deine Katzen haben jahrelang ihre Freude damit. Genau wie du!

Ist trotzdem nicht ganz ohne, hmm? Ich hab anfangs auch geschluckt… Bis ich weiter recherchiert habe. Nochmal zum Vergleich: Nicht selten bin ich bei der Suche nach unserem Traum-Kratzbaum auf Seiten gestoßen, bei denen der Spaß erst im vierstelligen Bereich losgeht. Was nicht heißt, dass du wild drauf loskaufen sollst, wenn du gerade eh an jeder Ecke sparst. Bei uns war das auch jahrelang nicht drin – Studentenleben eben. Aber irgendwann kommt der Punkt, an dem es finanziell gut möglich ist, und dann ist es an dir, zu entscheiden, ob es dir das (wie uns im letzten Jahr) immer noch wert ist.

Wie kommt dein Kratzbaum zu dir?

Deinen Naturkratzbaum liefert dir Philipp (besser gesagt die SpeditionsfahrerInnen) wenn du es möchtest bis nach Hause.

Unser Baum war übrigens 1A verpackt und wir mussten nicht eine Schraube nachziehen.

Fast alle Kratzbäume kommen komplett fertig montiert in ihrem neuen Zuhause an.

Lass dich inspirieren

Naturkratzbäume sind einzigartig – genau wie unsere Katzen! Bestimmt haben wir uns deshalb so in sie verknallt…

Neben meinem ganzen Enthusiasmus für die Naturprodukte ist natürlich rein gar nichts gegen die Kratzbäume von der Stange einzuwenden. Für Adrian und mich waren die einfach nicht mehr das, wonach wir suchten. Besonders nach ein paar Enttäuschungen, die (vor allem bei Adrian, wie du gemerkt hast) noch tief sitzen.

Es kommt also ganz auf deine Prioritäten an. Wir jedenfalls könnten mit unserer Entscheidung nicht glücklicher sein, und was das Beste ist: unsere drei Schnurrer auch nicht. Und das steigert meine Catmom-Happiness nochmal um zehn von zehn Schnurrern. 

Du weißt noch nicht so recht? Lass dich doch wie auch wir von den fertigen Schnurrwerken inspirieren. Dein Kratzbaum – egal in welcher Farbe und Form – wartet nur darauf, von deinen Schnurrern erobert zu werden!

%

Schnurrgarantie

So sehr schnurrt Choco für ihren neuen Spielplatz

Was ist rustikal, modern und kuschelig zugleich? Na mein neuer Kratzbaum! Nagut, unser neuer Kratzbaum. Mama sagt immer, ich muss noch lernen zu teilen.

Aber da er sich über ganze drei Stockwerke mit etlichen Liegeflächen, Kratz- und Sprungmöglichkeiten erstreckt, ist auch noch Platz für meine Geschwister. Und ich konnte mich endlich von meiner runtergewirtschafteten Langzeit-Liebe trennen: Lebwohl, Kratztonne!

Choco