Seite wählen

Neue Katze, neuer Name: Mit 9 Tipps zum passenden Katzennamen

Story of my life – von Spitznamen und anderen Verbrechen

Meine Mama wählte 1997 in weiser Voraussicht den Namen Laura für mich. Damit ihn ja niemand mit Spitznamen und Abkürzungen verhunzen kann (Jennifer wird zu Jenny? Meiner Mama rollen sich da die Zehennägel hoch). Okay, das hat nur bedingt funktioniert: Meine Freunde sind teilweise auf Lauriii oder im Auslandssemester in Prag auf Laurinka umgeschwenkt. Komplette Neologismen wie Lauraley wurden kreiert oder sind eben aus ulkigen Situationen entstanden – sorry Mama, da ist nichts zu machen.

Beinahe 24 Jahre später rede ich meine drei pelzigen Babys mit mindestens 20 verschiedenen Namen an – pro Katze, versteht sich. Riku wird zu Remu und Speck-Bert, Choco zu Schokolinka und Momo, und Yumi zu Yümli und Blümchen.

Erwischt… Ich steh auf Spitznamen – je verniedlichter, desto besser. Allerdings nur, was Tiere angeht.

Aber hier solls nicht um meinen Geschmack gehen – sondern um deine Ohren. Welcher Name klingt nach deiner Katze? Du musst ihn ja schließlich täglich einundachtzig Mal rufen, wenn sie Blödsinn macht 😉

Angebot
animonda milkies Katzenmilch Mix Variety, Katzenmilch portioniert, 20 Cups mit 4 verschiedenen Sorten á 15 g
  • Lactosereduziert: Die meisten erwachsenen Katzen vertragen keine Kuhmilch; Animonda Milkies sind laktosereduziert und daher leicht verdaulich
  • Kleine Portionen: Die praktischen Einwegkapseln sind optimal dosiert; Es bleiben keine Reste übrig, die mühsam im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen

Namenswahl: einzigartig wie deine Katze?

Einzigartig sein – muss ein Name das? Die Entscheidung liegt allein bei dir. Bei sieben Milliarden Menschen und 200 Millionen Katzen wird’s langsam schwierig – meine Meinung. Rote Kater, die Garfield heißen, gibt’s jedenfalls wie Sand am Meer. Und da ist nichts verwerflich dran. Doch wenn du einen besonderen Namen willst – so wie deine Katze besonders ist – musst du jetzt die Birne anschalten 💡

Kreative Katzennamen – meine 9 schnellen Tipps

Deine Kreation: die Wortneuschöpfung

Dabei werde ich wohl nie verstehen, dass Menschen es tatsächlich für eine gute Idee halten, ihr Kind Störenfried und Crazyhorse zu nennen (nein, das hab ich mir leider nicht ausgedacht). Was ich meine ist, deinen Kopf zu resetten. Was magst du in deinem Leben gern? Was klingelt in deinen Ohren so schön wie das Glöckchen am Lindt-Hasen?

p

Für meine drei Lieblinge sind das ihre Spitznamen: Aus Yumi gekreuzt mit meinen royalen Lieblingsserien entstand zum Beispiel Ms. Yumington. Und Riku gepaart mit seiner Essenseuphorie wurde mein Speck-Bert.

Geschichtshappen

Los geht’s – wir kramen in der Geschichts-Kiste. Es ist wie mit Schulterpolstern und Petticoats: der Trend kommt wieder. Bei Kindernamen sind Frida, Alf(i) und Bruno wieder im Kommen. Für mich sind das durch die Tante-Frida-Läden von früher richtige Retro-Namen. Einige davon ulkig, andere springen mich vor lauter Charme fast an.

Gehen wir noch paar Jahre (oder Jahrhunderte?!) weiter zurück, stoßen wir zwischen grobem Unfug durchaus mal auf wahre Schätze wie Amalia, Ida, Rosa, Louis und Napoléon. Achte bloß darauf, für welche Überzeugungen und Taten die jeweilige Person stand. 

Richtige Happen

Vor ein paar Jahren war mein Traum noch, ein Tea Cup Schweinchen zu adoptieren und es auf den Namen Bacon zu taufen. Wie makaber… Jetzt, wo ich selber kein Fleisch mehr esse, finde ich das gar nicht mehr so lustig. Nun darf nur noch mein Büro-Schwein (ein quiekendes Hundespielzeug, das meine Kollegen mir mal schenkten – frag nicht, wie’s dazu kam) den Namen mit Würde tragen. Bitte nicht zu ernst nehmen 😉

Dabei ist der Bereich Essen und Trinken gar nicht so verkehrt. Wir kennen bestimmt jeder mindestens ein Tier, das Whisky heißt, oder? Also lass uns doch mal über den Tellerrand schauen (ja, im wahrsten Sinne):

Fudge, Lolli, Mochi, Muffin, Peanut, Pepper, Pickle, Pie, Toffee, Tofu, Waffle… Süßer wird’s jedenfalls nicht.

Aus Film und Fernsehen

Filme, Serien, Musiker*innen: die Branche hat nicht nur viel für unsere Augen und Ohren zu bieten, sondern auch den ein oder anderen Namen parat, der sonst nicht so geläufig ist.

Deine persönliche Kindheitserinnerung Nummer eins sind Die Beatles? Wie wär’s dann mit Ringo für deinen Kater? Pink Floyd läuft bei dir rauf und runter? Floyd hört sich sooo schön an. Du vergötterst Scarlett Johannsons schauspielerisches Talent? Scarlett klingt doch auch nach was…

Als bekannte Film-Katzen fallen mir sofort Fat Louie aus Plötzlich Prinzessin und Nala aus König der Löwen ein.

Bei Star Wars denke ich gleich an Yoda, bei Breaking Bad an Heisenberg, bei Gravity Falls an Mable und Dipper. Und bei Sissi – na klar: an Sissi.

    Du wirst gleich mehrfach Katzenmami/ -papi? Wie cool wäre es bitte, wenn sie alle Namen aus derselben Übergruppe hätten?! Da gäbe es:

    • Khaleesi, Drogon, Arya und Sansa (aus Game of Thrones)
    • Sherlock, Watson und Euros (aus Sherlock)
    • Dobby, Mirte, Mrs. Norris, Fleur, Crookshanks, Hagrid, Sirius, Snape – oder dein Lieblingscharakter (aus Harry Potter)
    • Bella, Esme und Emmet (aus Twilight)
    • King Julien, Mort und Maurice (aus Madagaskar)

    Auf die Plätze, fertig – Sport!

    Uff, was meint sie jetzt schon wieder damit… Ganz einfach: Wenn du eine Verbindung zum Sport hast, kannst du dir auch die bei der Namensfindung zu Nutzen machen.

    Du tanzt? Was hältst du von Piqué oder Paso?

    Du bist Eishockey-Fan? Wie wär’s mit Puck für eine flinke, wendige Katze? Oder Bully, Deke, Goon und Xander?

      Herzensangelegenheit: Deine Lieblingsmenschen ehren

      Der beste Freund meines Papas hat seine Katze Albert genannt – was der Spitzname meines Papas ist. Was meinst du, was das für ein „Liebesbeweis“ war…

      Aber es geht noch enger: mit Familienmitgliedern. Ich finde den Gedanken ganz schön, meine verstorbenen Ur-Großeltern irgendwann zu ehren, indem ich ihre Namen weitergebe. Und wenn es nicht an ein Kind wird, wieso nicht an eine Katze?

      Oder vielleicht hat einfach mal eine Person deinen Weg gekreuzt, die dich total inspiriert hat?

      Eure Katze-Mensch-Story

      Du standst vor ihrem Gehege im Tierheim. Oder hast sie von ihrem alten Zuhause in dein Auto getragen. Was hast du gedacht? Wie hast du dich gefühlt, als du sie zum ersten Mal gesehen hast?

      Ich rate mal, in dem Moment hat dich eine riesige Freude durchströmt? Dann ist deine Katze vielleicht die geborene Joy. Aber das muss ja nicht das einzige sein, was euch von Anfang an verbindet…

      Andere Länder, andere …Namen

      Du bist in einem anderen Land aufgewachsen? Deine Vorfahren stammen nicht von hier? Land und Leute findest du woanders total faszinierend oder kriegst den schönsten Urlaub deines Lebens nicht aus dem Kopf.

      Na klar kannst du – easy peasy – deine Katze nach dem Ort benennen. Mein Herz hängt zum Beispiel an meinem Schüleraustausch in Drancy (Paris). Und auch sonst ist es in meinem Freundeskreis kein Geheimnis, dass ich Frankreich vergöttere. Französische Namen, die in meinen Ohren einfach schön klingen, sind Amélie, Malika, Ismaëlle, Anaïs, Toulouse, Zaz, François, Damien und Lupin.

      Vielleicht ist bei manch anderen Ländern was für dich dabei:

       

      Japan: Yumi (= zarte/ wandernde Schönheit) , Riku (= Erde, stark)
      Spanien: Fe, Pablo, Paolo, Nael, Chico
      Italien: Emilio, Cara
      Russland: Lyubov (= Liebe)
      Türkei: Ayla (= Mondschein)
      Dänemark: Bente
      Indien, Japan: Suki (= geliebt)

      Personalisiert: Deine Katze in a nutshell

      „In a nutshell“ ist kurz und knapp das, was deine Katze ausmacht.

      Da wäre zuerst ihr Aussehen. Oberflächlichkeit ist bei dem Thema mal nicht schlimm und sogar ausdrücklich erwünscht. Statt sofort auf den naheliegendsten Zug wie Garfield und Ginger als die Klassiker für rote Katzen aufzuspringen, lass uns doch heute mal kreativ unterwegs sein. Wie wärs für eine rot gestreifte Katze mit Nemo? Oder Ron oder Weasley, wie die rothaarige Familienbande aus Harry Potter?

      À propos Harry Potter: Langhaarkatzen müssen nicht automatisch zu Rapunzel werden. Auch Hairy Potter (Achtung, Wortspiel. Haha.) ist eine Variante.

      Vielleicht entdeckst du sogar ein kleines Muster auf dem Fell deines Lieblings. Hast du in der Kindheit mal Wolkenraten gespielt? Dann fällt dir zu einer Form bestimmt mindestens ein ganz persönlicher Name ein…

      Disney Ohnezahn Katze

      Hätte mein Riku noch nicht Riku geheißt als ich den Film Drachen zähmen leicht gemacht zum ersten Mal geschaut habe, wäre er mit 97%iger Wahrscheinlichkeit ein kleiner Ohnezahn geworden. Diese Ähnlichkeit zwischen schwarzen Katern und dem Nachtschatten-Drachen ist aber auch nicht zu leugnen!!!

      Welche Persönlichkeitsmerkmale machen deine Katze zu deiner Katze?

      Ausgesetzt, Tierheim, Krankheit? Wenn sich dein Kater immer wieder durchgekämpft hat, könnte er der geborene Vinzenz (=der Siegende) sein. Deine Katze wäre eine Vika (=die Siegerin).

      Deine Katze ist ein Sonnenschein oder sogar Sonnenanbeter? Re ist der Sonnengott im Ägyptischen.

      Pompös wie sie selbst sind die Namen Choupette, Chérie und Madame.

      Und für besonders anschmiegsame Katzen: Yuna. Der Name steht für die Verbundenheit zwischen euch beiden.

      Katzennamen, von denen ich einfach finde, dass sie zuckersüß klingen

      Und zwar so süß, wie Katzen nun mal aussehen.

      Alba, Ellie, Enia, Ennie, Fiete, Kaleb, Kiki, Leni, Levi, Merle, Mimi, Nikki, Noa, Tijan, Yoko, Yuma… um nur einige runterzurattern. Von der Liste werde ich in Zukunft definitiv Gebrauch machen…

      Mein Namensfazit

      Namen sind wie Tattoos: Sie müssen nicht immer eine Bedeutung haben. Der Name klingt in deinen Ohren einfach schön oder fühlt sich richtig für dich an? Dann go for it!

      Jetzt interessiert mich aber mal: Wie heißen deine Katzen und wieso? Ab damit in die Kommentare!

      Wie Yumi zu Yumi geworden ist:

      Liegt das nicht auf der Hand? Yumi ist japanisch und steht für Schönheit – wie ich (sagen meine Eltern). Ich kann mich ja selber nicht sehen, außer wenn Mama mich mal wieder stolz vor den Spiegel hebt und sagt „Guck mal, das bist du“.

      Yumi